80 % der Frauen erleben keinen Orgasmus beim Sex

Ich bin mir sicher du kennst diese Aussage. Erst kürzlich im April 2017 habe ich diese Zeile wieder in einer Frauenzeitschrift gelesen. Die Autorin des Artikels sagt, dass 80% der Frauen durch das „Rein-Raus-Spiel“ keinen Orgasmus erleben können. Sondern hauptsächlich oral.

Hast du dich jemals gefragt, warum das so ist und ob tatsächlich nur ein kleiner Teil von Frauen dazu auserkoren wurde, Orgasmen zu erleben? Ich frage mich, warum Frauen Glauben gemacht wird, dass dies eine unveränderliche Tatsache ist? Ist es nicht grausam, Frauen so etwas zu sagen? Wie fühlst du dich als Frau, wenn du so etwas hörst. Minderwertig, anders, fehlerhaft?

Es liegt in der Natur der Sache, dass Mann und Frau füreinander gemacht sind. Dass sie sich über ihre Genitalien miteinander verbinden und gemeinsam Lust empfinden. Oder warum glaubst du, gibt es Penis und Vagina, die so perfekt füreinander gemacht sind. Positiv und negativ. Nur fürs Kindermachen? Oder doch für das gemeinsame Liebesspiel?

Warum hält sich in unserer Gesellschaft das Gerücht so hartnäckig, dass sich Frauen einfach damit begnügen müssen, keinen Orgasmus zu erleben. Ich meine, es ist einfach Unwissenheit und die klassische Schulmedizin, speziell Frauenärzte haben nicht wirklich Ahnung was im weiblichen Körper vorgeht.
Ich habe mich schon sehr früh damit beschäftigt, warum das so ist. Es mag stimmen, dass 80% der Frauen tatsächlich keinen vaginalen Orgasmus beim Sex erleben, jedoch JEDE Frau kann vaginale Orgasmen erleben. Und noch viele mehr.

Warum also manche Frauen Orgasmen und die meisten nicht, habe ich dir hier in drei meiner Meinung nach wichtigsten Punkten zusammengefasst:

  1. Fokus klitoraler Orgasmus
    Die meisten Frauen entdecken, dass sie klitorale sehr schnell erleben können. Da diese Art von Orgasmus also so schnell erreicht werden kann, bleiben viele Frauen auf diesem Level stehen. Sie entdecken ihren Körper nicht mehr weiter. Die Vagina, die zahlreiche Lustzentren hat wird vernachlässigt. Dadurch lernt der Körper auch nichts Neues und es bleibt beim klitoralen Orgasmus. Die Nervenbahnen in der Vagina sind daher nicht aktiviert, so dass die meisten Frauen einfach nichts empfinden. Die Vagina verkümmert im wahrsten Sinne des Wortes auf sinnlicher Ebene.
  2. Die Vagina ist taub oder schmerzhaft
    Viele Frauen empfinden bei der Penetration nichts, sind taub oder sie haben Schmerzen. Um dass zu verstehen, müssen wir wissen, dass die Vagina einer Frau wie ein Schwamm ist, der alles Negative aufsaugt. Jede (verbale) Verletzung, Scham, Schuld, grober Sex, Trauma, Schock, Stress, etc. wird im Becken und vorallem in der Vagina gespeichert. Die Vagina verhärtet und bildet sozusagen eine Schutzschicht. Wie dein Körper Verspannungen im Schulter und Nackenbereich ansammelt, genauso verhärtet sich im Laufe der Zeit deine Vagina. Sie wird taub, unempfindlich und/oder schmerzhaft. Es ist nachvollziehbar, dass man so keinen Spaß beim Sex haben kann.
    Eine Sexual Awakening hilft, diese Spannungen und Verhärtungen zu lösen und Lust zu empfinden. Manchmal nach bereits einer Sitzung. Nach meinem ersten Sexual Awakening war meine Vagina weich und empfänglich, auch mein Partner spürte den Unterschied. Ich konnte jeden Millimeter meines Partners mit meiner Vagina fühlen. Und ganz automatisch wurde auch er achtsamer und langsamer.
    Ich kann Sexal Awakening uwirklich jeder Frau empfehlen, denn es ist eine liebevoll begleitete und einfache Methode, dich wieder an die Quelle deiner Lust zu bringen und deine Orgasmusfähigkeit zu steigern.
  3. Der Sex ist zu grob und zu kurz
    Du als Frau kannst viel dafür tun, dass du mehr Lust und Spaß beim Sex hast. Durch Selbst-Entdeckung und durch “Entpanzerung” deiner Vagina stehen dir sehr kraftvolle Methoden zur Verfügung. Aber auch dein Partner, kann dich dabei unterstützen. Unsere Gesellschaft ist durch den Sex der in Pornos dargestellt wird, verunsichert was Sex wirklich ist. Viele Männer glauben, dass sie im Bett Leistung bringen müssen und je mehr und härter die Reibung, desto besser sind sie. Ich kenne viele Männer, die wirklich glauben, sie müssen im Bett performen, um als guter Liebhaber zu gelten. Genau das Gegenteil ist der Fall. Tatsächlich wird der Penis von zu viel Reibung unempfindlich und bevor die Frau auch nur in die Nähe der Lust kommt, ejakuliert der Mann schon. Das kann innerhalb weniger Minuten geschehen. Das ist für die meisten Frauen zu schnell und so werden sie niemals einen Höhepunkt erreichen. Zuviel Reibung schadet auch der Frau und erzeugt neue Schmerzen und der Vagina. Daher kann auch für Männer ein De-armouring hilfreich sein, um ihren Penis wieder empfindlicher zu machen, so dass sie weniger Reibung benötigen und ausdauernder werden. Langsame und liebevolle Bewegungen bringen mehr Spaß im Bett – für beide!

Ich hoffe, ich konnte dir mit meinem Artikel Hoffnung machen, dass auch DU Spaß im Bett haben kannst und darfst. Dass du jederzeit damit beginnen kannst, dein Sexleben in die Hand zu nehmen und es nach deinen Vorstellungen zu gestalten. Es ist nie zu spät, dich selbst zu lieben. Dein Körper ist zu allem fähig und wartet nur darauf von dir entdeckt zu werden.
Ich wünsche mir, dass sich alle Frauen und Männer dieser Welt auf die Reise machen, sich selbst besser kennen zu lernen und zu lieben.

Wenn du an einem Sexual Awakening Session interessiert bist, melde dich doch bei mir.

Gerne teile meinen Artikel mit deinen FreundInnen, denn wir Frauen haben viel zu lange unsere Lust zurückgesteckt.

Ich freue mich, von dir zu hören & alles Liebe

Cordula

2 thoughts on “80 % der Frauen erleben keinen Orgasmus beim Sex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*