Lesenswertes

Vorzeitiger Samenerguss – Länger durchhalten beim Sex

Ein Mann benötigt durchschnittlich 3 Minuten, um durch Penetration zum Orgasmus (Ejakulation) zu kommen. Bevor es also beginnt, richtig Spaß zu machen, ist die Party auch schon wieder vorbei. Auch für die Frau. Dies führt oft zu Konflikten und Unzufriedenheit in Beziehungen. Verständlicherweise. Die reine Penetration ist die natürlichste und intimste Methode einen Orgasmus zu >>> weiterlesen

Dearmouring – Befreiung von deinem emotionalen Panzer

  Dearmouring (Körperentpanzerung) befreit dich von deinem emotionalen Panzer, den du in dir trägst. Dearmouring ist ein sanfter Prozess und tiefe, innere Befreiung. Der „Panzer“ ist das Ergebnis von Blockaden, die im Laufe der Zeit durch Stress, Gedankenmuster, soziale Programmierung, unterdrückte Emotionen und Traumata entstanden sind. Obwohl dieser Panzer unsere Lebenserfahrung desensibilisieren kann, gibt es >>> weiterlesen

Mit Atmung und Stimme emotionale Blockaden lösen

Mit Atmung und Stimme kannst du ganz einfach innere emotionale Blockaden lösen und dich von altem Ballast befreien. Ich begegne häufig Menschen, denen es sehr schwer fällt, ihre Stimme zu nutzen, zu sagen, wie es ihnen geht, was sie möchten und was sie brauchen. Das was gefühlt wird, kann nicht ausgesprochen werden. Es gibt kaum >>> weiterlesen

Deine Yoni hat ein unglaublich orgasmisches Potenzial

Damit meine ich nicht nur die niesartigen klitoralen Orgasmen, sondern vor allem jene, die du durch vaginale Stimulation erleben kannst und sich wie eine orgasmische Welle in deinem Körper ausbreiten. Deine Yoni ist wahrhaftig ein magischer Ort. Die Klitoris hat 8000 Nervenenden und für die meisten Frauen, ist es relativ einfach einen klitoralen Orgasmus zu >>> weiterlesen

Sind Frauen feinfühliger und körperlich sensibler als Männer?

Ja, sind sie. Ist es genetisch? Ist es angeboren? Ist es trainiert? Ist es sozialisiert? Eine Reflexion über Männer und Frauen von Niko Deininger Seit Jahrtausenden kämpfen Männer in Kriegen, sind für den Schutz der Frau und der Familie zuständig, für die Jagd oder Nahrungsbeschaffung. Wer viel Schutz bietet, wer viel Nahrung beschaffen kann, also >>> weiterlesen

Bewegung & Sound: Aktiviere und erwecke deine Lebensenergie

In unserem Becken speichern wir zu einem großen Teil emotionale Verletzungen, Traumata, Schock, etc. Dies macht unser Becken zu einem Auffangbecken negativer Zustände, macht es taub, steif, unflexibel und unsere Lebensenergie (Kundalini) findet hier keinen Nährboden sich zu entfalten.  Doch in unserem Becken liegt ein unfassbares Potenzial an Lebensenergie und Sinnesempfindungen. Mit gezielten Übungen (wie >>> weiterlesen

Atme! Aktiviere und erwecke deine Lebensenergie

In deinem Becken liegt eine unvorstellbare große Lebenskraft (Kundalini) und ein fast unbegrenztes Potenzial an sinnlicher Lust und Energie. Unser moderner Lebensstil und sitzender Alltag jedoch lässt dein Becken und somit deine Lust stückweise verkümmern. Das Becken verliert an Kraft, Vitalität und Empfindsamkeit. Mit Atem, Bewegung und Sound kannst du dir diese Qualitäten wieder zurück >>> weiterlesen

Selbstliebe: Spüren ist Übungssache

Alles was du heute kannst und weißt, hast du irgendwann einmal gelernt. Als du zu laufen lerntest, hast du jeden Tag geübt. Du bist vermutlich hunderte Male hingefallen und hast weitergemacht. Du hast einzelne Buchstaben gelernt, hast sie hunderte Male nachgezeichnet, bis sie schön waren. Aus den Buchstaben sind Wörter geworden. Du hast hunderte Male >>> weiterlesen

80 % der Frauen erleben keinen Orgasmus beim Sex

Ich bin mir sicher du kennst diese Aussage. Erst kürzlich im April 2017 habe ich diese Zeile wieder in einer Frauenzeitschrift gelesen. Die Autorin des Artikels sagt, dass 80% der Frauen durch das „Rein-Raus-Spiel“ keinen Orgasmus erleben können. Sondern hauptsächlich oral. Hast du dich jemals gefragt, warum das so ist und ob tatsächlich nur ein >>> weiterlesen

Die Kunst den Schmerz zu fühlen

Es ist wohl ein Phänomen unserer Zeit, dass wir mit negativen Emotionen nicht umgehen können. Weder mit unseren eigenen noch mit denen der anderen. Es macht uns Angst oder es ist uns ungenehm, wenn wir uns schlecht fühlen oder der andere denn laut aktueller sozialer Norm, ist Schlechtdrauf-sein total out. Wir leben in einer Zeit, >>> weiterlesen