Dearmouring – Befreiung von deinem emotionalen Panzer

Panzer Rüstung Emotionen

 

Dearmouring (Körperentpanzerung) befreit dich von deinem emotionalen Panzer, den du in dir trägst. Dearmouring ist ein sanfter Prozess und tiefe, innere Befreiung.

Der „Panzer“ ist das Ergebnis von Blockaden, die im Laufe der Zeit durch Stress, Gedankenmuster, soziale Programmierung, unterdrückte Emotionen und Traumata entstanden sind. Obwohl dieser Panzer unsere Lebenserfahrung desensibilisieren kann, gibt es ihn aus einem bestimmten Grund.

 

„Was ist denn dein Panzer anderes als ein Käfig,
der sich mit dir bewegt?
– Rebecca Solnit

Dieser Panzer entwickelte sich, um uns zu schützen. Um zu funktionieren und zu überleben, kann dieser Panzer kurzfristig hilfreich sein. Um das Leben mit all seinen Facetten zu leben und zu genießen, ist er allerdings hinderlich.

Wilhelm Reich

In den frühen 1900er Jahren setzte sich Wilhelm Reich, ein österreichischer Psychoanalytiker und Doktor der Medizin, mit den „Panzern“ (physischen Schutzpanzer), die Menschen zum Überleben in ihren Körpern aufbauen, auseinander. Er entdeckte, wenn der ventrale Vagus und das soziale Engagement aufgrund eines Bedrohungs- oder Gefahrengefühls abschalten, triggert dies das Nervensystem, in einen „Überlebensmodus“ (Kampf / Flucht) umzuschalten.
Aufgrund von vielen derartigen Kampf- und Fluchtreaktionen während traumatischer Erfahrungen wird in verschiedenen Teilen des Körpers Spannung oder „Panzerung“ erzeugt. Dies kann zu einer Funktionsstörung des Nervensystems und zu einer Unfähigkeit zur Entspannung und somit Spüren und Fühlen führen.

 

Befreiung

Die Nebenwirkung in ständiger Angst und im Selbstschutz zu leben kann bewirken, dass sich Menschen taub, lethargisch und müde fühlen. In solchen Situationen wird der wahrnehmende und fühlende Teil des Gehirns (der die Impulse im Körper sowie den Denkprozess des arbeitenden Geistes wahrnimmt) abgeschaltet. Das bedeutet, dass keine bewussten Entscheidungen getroffen werden können. Die Person kann sich im Leben festgefahren oder „eingefroren“ fühlen und ein innerer Autopilot ist aktiv.

Es ist also notwendig, den Panzer so bald die bedrohliche Situation vorüber ist, wieder abzuwerfen. Doch die Menschen halten sich daran fest und lassen nicht los. Obwohl es diese Bedrohung nicht mehr gibt, bleibt der Mensch im Überlebensmodus stecken.

Indem wir jedoch unser Bewusstsein (während einer Sitzung) auf den Panzer lenken, der sehr häufig mit phyischen Schmerzen einher geht, können wir den physischen „Panzer“ entfernen und bewusst entscheiden, ihn freizugeben.
Dieses „Freigeben“ ist der Entpanzerungsprozess. Mit der Auflösung dieser Blockaden kommen wir wieder in Kontakt mit einer tieferen Fähigkeit, Freude und Lust zu empfinden.
Die Entpanzerung (Dearmouring) kann sowohl äußerlich als auch innerlich erfolgen, sowohl physisch, psychisch als auch emotional (energetisch).

Schreibe einen Kommentar