Sind Frauen feinfühliger und körperlich sensibler als Männer?

Ja, sind sie. Ist es genetisch? Ist es angeboren? Ist es trainiert? Ist es sozialisiert?

Eine Reflexion über Männer und Frauen von Niko Deininger

Seit Jahrtausenden kämpfen Männer in Kriegen, sind für den Schutz der Frau und der Familie zuständig, für die Jagd oder Nahrungsbeschaffung. Wer viel Schutz bietet, wer viel Nahrung beschaffen kann, also auch viele Kinder ernähren kann dem schließen sich die meisten Frauen an. Auch heute ist das noch wirksam, wenngleich nicht mehr ganz so existenziell wie früher. Reiche Männer haben schöne Frauen, starke, große Männer die viel Schutz bieten können, die vorgeben zu wissen wo es lang geht, werden von Frauen umringt.

Männer die in den Krieg ziehen, Männer die Schutz bieten, Männer die das Wohl der Familie dem Eigenen vorziehen brauchen keine Sensibilität oder Feinfühligkeit. Im Gegenteil, ein Schlag muss weggesteckt werden können, Hunger darf das eigene Handeln nicht beeinflussen oder zu Panik führen, kühlen Kopf behalten und klare Gedanken führen zu bestmöglichem Ergebnis.

Unsere Welt hat sich geändert, Kriege sind schon lange Vergangenheit, wir als Bürger sind sehr gut durch den Staat geschützt, doch männliches und weibliches Karma wirkt lange nach.

Und was ist mit den Frauen?? Frauen mussten auch in harten Zeiten überleben, hatten aber noch zusätzlich die Familie emotional zusammen zu halten und ihrem Mann ein geborgenes zu Hause zu bieten. Frauen haben ihre Beschützer und Ernährer mit dem Mann zuträglicher Sexualität belohnt oder mussten auch, sofern sie nicht wollten, dass ihnen Schutz und Nahrung entzogen werden.

Nach fast 75jährigem Frieden und langanhaltender Stabilität, ist es Zeit auch diese alten Stereotypen aufzubrechen und bewusst in ein neues Zeitalter der Nähe, Sensibilität, Zärtlichkeit und Sexualität zu gehen. Männer haben denselben sensiblen Körper wie Frauen, wenn sie es nur zulassen, wenn sie die alten Rollen in der Vergangenheit lassen. Frauen haben dieselbe Kraft selbstbestimmt und frei zu leben, zu lieben und eigenverantwortlich ihren Weg zu gehen.

Ich rufe die Männer auf, sich bewusst zu werden, dass jeder Zentimeter deines Körpers zu einem Orgasmus fähig ist, wenn du es zulässt ihn im Hier und Jetzt zu spüren. Pflege deinen Körper, wasche ihn, creme ihn ein, bewege ihn ausreichend und gesund, führe ihm wertvolle Nahrung in passendem Ausmaß zu, sei sanft zu dir selbst, körperlich wie geistig, gönne dir ausreichend Ruhe, sei vorsichtig mit Drogen, nimm sie bewusst ein und lass sie wieder sein. Dann wird es möglich sein, der sanft streichelnden Hand deiner Liebsten/deines Liebsten im Hier und Jetzt zu folgen, ohne sie irgendwo anders haben zu wollen als sie jetzt gerade ist und erlebe die Sensationen der liebevollen Sanftheit. Dann wird es möglich sein, dass du in deiner Partnerin deinen Penis als Liebesstab einsetzt, vielleicht sogar als Heilstab und ihr euch in Liebe verbindet anstatt deine Partnerin als Erfüllungsgehilfin für deinen Orgasmus zu gebrauchen.

Ich rufe die Frauen auf, sich gewahr zu werden, dass die Zeit der Opferhaltung vorbei ist. Es braucht keinen Beschützer, keinen Richtunggeber, keinen Ernährer mehr. Du darfst dich mit jeder Zelle deines Körpers deiner Lebenslust öffnen, deiner Lebensfreude, deinen Impulsen. Lache, tanze, lebe, liebe, folge deinem tiefsten Fließen, sei wild und unangepasst, sei sanft und weich. Was immer du tust, tust du freiwillig, weil du dich dafür bewusst entschieden hast, weil es im Moment das Beste für dich ist. Und den Liebsten für den du dich gerade entschieden hast, darfst du aus ganzen Herzen empfangen. Du darfst ihm auch sagen, wie du berührt werden willst, was du besonders schätzt und was dir gerade nicht so angenehm ist. In der Annahme, dass du dir einen reifen Partner ausgesucht hast, der dich nicht mit egoverletzter Abwendung bestraft, sondern dich mit liebevoller Zuwendung in deinem Sein unterstützt. Sei auch du sanft mit deinem Partner, er ist sicher nicht in allem perfekt, so wie du auch nicht. Achte auf deine Bedürfnisse und Bedürftigkeit, lerne zu unterscheiden, was daran nur eine schmerzhafte Erinnerung ist und von einer liebevollen inneren Umarmung von dir selbst erlöst werden kann und was daran wirklich ins Hier und Jetzt gehört.

Liebe Männer und Frauen! Feiern wir ein Fest, ein Fest des Lebens! In Liebe, in Dankbarkeit, in Mitgefühl!

 


Vom Fr 29.03. – So 31.03.2019 findet das Seminar
Tantric Body Awakening” statt.

In diesem Seminar kannst du deine Lebensenergie erwecken, deinen Körper sensibilisieren und deine (Lebens)Lust entfachen.
Gönne dir diese Möglichkeit!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar